Sportklasse präsentiert abwechslungsreiches Sportprogramm
„Voll krass“, so der Kommentar vieler Schüler die zur Jahresabschlusspräsentation der Sportklasse gekommen waren.  Achtklässler neigen zur Unruhe, grölen gerne schon einmal lauter durch die Sporthalle und müssen häufiger zur Ruhe ermahnt werden. Diesmal war alles ganz anders. Faszinierte Blicke, ermutigende Anfeuerungsrufe und begeisterter Applaus begleitete die Darbietungen der Sportklasse  der Jahrgangsstufe 8. Diese hatte ein vielseitiges Varietè-Programm aus Akrobatik, Tanz, Gesang und Jonglage zusammengestellt,  das sie  ihren Eltern und  allen  Schülern  der Jahrgangsstufe 8  zeigte.  Auch die Schüler der drei anderen Sportklassen waren eingeladen und verfolgten staunend die Darbietungen.

Dila, Defne, Leonie und Vivien liegen sich in den Armen und freuen sich über ihre Leistung. Und zwar nicht nur über das was jeder Einzelne von ihnen geleistet hat, sondern über das, was sie als Team geschafft haben. Denn der Teamgedanke stand auch in diesem Jahr beim Sportfest der Martin-Luther-King Gesamtschule im Fokus. Etwa 600 Kinder trafen sich am vergangenen Freitag auf dem Sportplatz an der Schulstraße mit ihren Lehrern, um mit ihren Klassen gegeneinander im sportlichen Wettkampf anzutreten.

Die 20 besten Englisch- Schüler der Jahrgänge 5 - 9 nahmen Mitte Mai an der Big Challenge teil. Dabei werden auf Englisch Sprach- und Landeskundekenntnisse geprüft. Um allen talentierten Schülern die Teilnahme zu ermöglichen, sponserte der Förderverein der MLKS die Anmeldegebühren.  Einen Monat später konnten die sehnlichst erwarteten Preise, Urkunden und Medaillen endlich in Empfang genommen werden. Es gab Bücher, Fahnen, Poster, Videos, Zeitschriften, Schülerkalender etc. Auf dem Bild sind die Gewinner des sechsten Jahrgangs zu sehen. Die Gewinner des 9. Jahrgangs freuten sich vor allem über die London- Videos, da sie gerade von einer Wochenendtour in die britische Hauptstadt zurückkehrten.

Seit dem 17.06.2015 sind nun wieder frisch gebackene Streitschlichter und Streitschlichterinnen an der Martin- Luther- King Schule im Einsatz. An diesem Tag wurden ihnen offiziell die Zertifikate von der Schulleiterin Frau Parras überreicht. Jetzt können auch diese 19 Schüler und Schülerinnen des 8. Jahrgangs aktiv ihren Dienst der Streitschlichtung antreten.
In vier ganztätigen Trainingseinheiten, die in den Räumlichkeiten des Nachbarschaftszentrums stattfanden, sowie im Rahmen einer Übernachtungsfahrt zur Jugendherberge in Haltern, haben die angehenden Streitschlichter und Streitschlichterinnen die Theorie und praktische Umsetzung der Streitschlichtung erlernt. Angeleitet und unterstützt wurden sie hierbei von der Lehrerin Frau Schüürmann und der Sozialpädagogin Frau Gollan- Müther.

Nachbarschaftshilfe für die Sportklassen der Martin-Luther-King-Schule leistete die Nachbarschaftsinitiative der Smetanastraße. Einen Scheck über 350 € haben jetzt die Schüler der 5 B erhalten. Die Sportklassen können das Geld gut gebrauchen – sie bezahlen damit die Übungsleiter der Sportvereine. In den ersten zwei Schuljahren lernen die Schüler acht verschiedene Vereine kennen. Da kommt einiges an Übungsleitergeldern zusammen. „Die Nachbarschaftsinitiative in Hüls – Süd ist gemeinnützig und hat als Zielsetzung unter anderem die Förderung der Jugend im Stadtteil mit aufgenommen. Mit dieser Spende erreichen wir sicher die richtige Zielgruppe,“ erläutert Peter Weser die Entscheidung des Vorstandes.

Auf Klassenfahrt fuhren am 25. Februar für zwei Nächte alle 5. Klassen der Martin-Luther-King Gesamtschule Marl. Ziel der Fahrt war die Jugendherberge in Haltern am See.
Dort erwartete die Schülerinnen und Schüler nach einer kurzen Zugfahrt und der Wanderung zur Jugendherberge ein buntes Programm. Die Schülerinnen und Schüler hatten in den drei Tagen die Möglichkeit viel Neues zu erfahren und ihre Mitschülerinnen und Mitschüler sowohl aus der eigenen Klasse, aber auch aus den anderen Klassen besser kennen zu lernen. Die Umgebung ermöglichte den Schülerinnen und Schülern gemeinsam den Schulalltag für ein paar Tage gegen gemeinsame Erfahrungen auszutauschen.

Die SchülerInnen der Klasse 6c haben unter der Anleitung von Chris Kramer, der die Klasse schon länger betreut, an einem Hörbuch mitgearbeitet. Es trägt den Titel "Die kleine Mundharmonika". Im Rahmen dieser Arbeit hat Chris Kramer den SchülerInnen der Klasse 6c gezeigt, wie man die Mundharmonika spielt. Mittlerweile ist dieses Instrument aus dem Schulalltag der Klasse 6c, zum Leid einiger LehrerInnen :), nicht mehr wegzudenken. Einen kleinen Einblick in die Arbeit an dem Hörbuch findet ihr hier: